Frequently Asked Questions

Gehen wir der Sache auf den Grund!

Es gibt Fragen rund um die Kinderbetreuung, die eigentlich jeder hat. Ich versuche hier, diese weitestgehend zu beantworten. Gerne nehme ich auch neue Fragen entgegen!

 

Viele Fragen werden auch bereits in den Informationen für Eltern beantwortet.

Habe ich Anspruch auf Betreuungsplatz?

 

Ab dem 1. August 2013 haben Eltern mit einem Kind unter drei Jahren einen gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertagesstätte oder bei einer Tagesmutter, den die Eltern ggf. auch einklagen können. So beschließt es das neue Kinderförderungsgesetz (KiföG). (Quelle: stern.de)

Mehr dazu gibt es auf der Seite des BMFSFJ.

Wie wird man Tagesmutter?

 

Die wichtigste Voraussetzung um Tagesmutter/Tagesvater zu werden ist das Interesse an Kindern und die Bereitschaft, sie ein Stück auf ihrem Entwicklungsweg zu begleiten.

Wer nicht über eine pädagogische Ausbildung verfügt, muss in der Regel einen Qualifizierungskurs von 160 Stunden besuchen. Je nach Bundesland kann das etwas unterschiedlich sein. Am Besten erkundigt man sich beim örtlichen Jugendamt wann der nächste Qualifizierungskurs startet.

Was kostet eine gute Tagesmutter?

 

Die Kosten für die Kindertagespflege schwanken erheblich je nach Region und den Regelungen des örtlichen Jugendamtes. Die Stundensätze liegen im Schnitt zwischen 4 und 7 Euro. Meistens können Eltern einen Zuschuss zu den Kosten beim Jugendamt beantragen. Unter welchen Bedingungen und in welcher Höhe die öffentliche Hand Bereuungskosten zahlt, entscheidet jede Kommune sehr unterschiedlich und ist beim zuständigen Jugendamt oder in der Kommune selbst zu erfragen.

Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzen


Seit Anfang 2012 können Eltern bei der Einkommensteuererklärung generell zwei Drittel der Betreuungskosten z.B. auch für eine Tagesmutter (max. 4000 Euro) pro Jahr und Kind als Sonderausgaben geltend machen. Die bisherige Beschränkung auf berufstätige Eltern fällt weg.

Ich verdiene wenig. Wer hilft mir weiter?

 

Beim zuständigem Jugendamt kann ein "Antrag auf Förderung in der Kindertagespflege in Form der Gewährung einer laufenden Geldleistung" gestellt werden.

Manchmal gibt es auch für die Betreuungskosten bei der Tagesmutter Zuschüsse vom Arbeitgeber.

Auf jeden Fall können berufstätige Eltern bis zu 4000,- Euro Betreungskosten pro Kind und Jahr von der Steuer absetzen!

Tagesmutter gesucht! Wo finde ich sie?

 

Die Suche nach einer passenden Tagesmutter gestaltet sich oftmals schwierig.

Es besteht die Möglichkeit sich beim örtlichen Jugendamt nach einer passenden Tagespflegeperson zu erkundigen. In vielen Städte gibt es auch Tagespflegevermittlungsstellen und Tagesmüttervereine. Dort wird einem gerne weitergeholfen.

Auch Familienzentren können oft weiterhelfen. Außerdem gibt es auch im Internet einige gute Seiten um eine passende Tagespflegeperson zu finden z.B. betreut.de.

Und natürlich gibt es auch noch den klassischen Weg: Die altbewährte Anzeige in der örtlichen Tageszeitung aufzugeben.

Kann ich mal reinschnuppern (für Eltern)?

 

Um sich ein Bild von der Tagesmutter und dem Tagesablauf in der Tagespflegestelle zu machen, ist es sicherlich hilfreich mal eine oder mehrere "Schnupperstunden" dort zu verbringen. In der Regel ist das kein Problem und interessierte Eltern können mit der Tagesmutter einen passenden Termin vereinbaren.

Kann ich mal reinschnuppern (für Pflegepersonen)?

 

Wie ist es eigentlich, den ganzen Tag auf "fremde" Kinder aufzupassen?

Natürlich kann man als angehende Tagesmutter auch ein Praktikum machen um in den Beruf reinzuschnuppern. Allerdings ist es nicht immer ganz einfach eine Tagesmutter zu finden die einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellt. Hilfreich ist es sich mit einem örtlichen Tagesmütterverein oder dem Jugendamt in Verbindung zu setzen. Meistens sind dort Tagesmütter bekannt, welche Praktikumsplätze zur Verfügung stellen.

 

Auch bei mir gibt es hin und wieder die ein oder andere Praktikumsstelle auf Anfrage.

 

 

Speiseplan für diese Woche:

 

Mo: Spaghetti mit Tomatensoße und Salat

 

Di: Kartoffelsuppe mit Heißwürstchen 

 

Mi: Hähnchenschnitzel mit Gemüse und Reis

 

Do: Salzkartoffeln mit Spinat und Ei

 

Fr: Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Apfelmus

 

 

 

Übrigens,

hier kaufen wir unser Fleisch:

www.taurus-weidefleisch.de

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Alle Rechte liegen bei © Sabine Segelke. Die weitere Verwendung der Bilder ist untersagt.